Grace and Truth

This website is under construction !

Search in "EnH":

Home -- Inhalt: Serie 6 (Quellen) -- Übersetzung: Deutsch -- Heft: 1 (Adam) -- Kapitel - 07 (Genesis 2, Eden)
Vorheriges Kapitel -- Nächstes Kapitel

GENESIS 2,8-15 -- Der Garten Eden

In der TORA und im Koran

TORAKORAN
1. Mose 2,8: Und Gott der HERR pflanzte einen Garten in Eden gegen Osten hin und setzte den Menschen hinein, den er gemacht hatte.Im Koran wird nirgends die Entstehung des Paradiesgartens erwähnt. Auf Hebräisch lautet "Garten in Eden": "Gann be-Adan". Aus dem hebräischen Wort für Garten (Gann) ist das koranische Wort für Paradiesgarten (Djanna) entstanden. Dieses wird häufig im Koran benutzt, vor allem für den Paradiesgarten, den Muslime nach dem jüngsten Gericht zu erreichen suchen.
1. Mose 2,9: Und Gott der HERR ließ aufwachsen aus der Erde allerlei Bäume, verlockend anzusehen und gut zu essen, und den Baum des Lebens mitten im Garten und den Baum der Erkenntnis des Guten und Bösen .Der Koran erwähnt an keiner Stelle direkt die Eigenart des Paradiesgartens oder der Bäume im Paradiesgarten, die Adam verboten wurden. Jedoch erwähnt der Koran einen besonderen Baum, der auf dem Berg Sinai steht:

Sure al-Mu'minun 23,20: Und einen Baum (haben wir entstehen lassen), der auf dem Berg Sinai (Tur Saina' ) wächst und das Salböl (ad-duhn) und Tunke (sibgh) zum Essen liefert.

und einen anderen Baum, der besonderes Öl liefert für ein Licht, das mit dem Licht Allahs verglichen wird;

Sure al-Nur 24,35: Allah ist das Licht der Himmel und der Erde. Sein Licht ist einer Nische zu vergleichen, mit einer Lampe darin. Die Lampe ist in einem Glas, das (so blank) ist, wie wenn es ein funkelnder Stern wäre. Sie brennt (mit Öl) von einem gesegneten Baum, einem Ölbaum, der weder östlich noch westlich ist, und dessen Öl fast schon Licht gibt, (noch) ohne daß (überhaupt) Feuer daran gekommen ist, -- Licht über Licht. Allah führt seinem Licht zu, wen er will. Und Allah stellt den Menschen die Gleichnisse auf. Und Allah ist wissend im Blick auf alle Dinge.

Es ist möglich, daß der Koran hier einen oder beide Bäume meint, die nach der Bibel im Garten Eden stehen.
1. Mose 2,10-14: 10 Und es ging aus von Eden ein Strom, den Garten zu bewässern, und teilte sich von da in vier Hauptarme. 11 Der erste heißt Pischon (der Indus?), der fließt um das ganze Land Hawila, und dort findet man Gold; 12 und das Gold des Landes ist kostbar. Auch findet man da Bedolachharz und den Edelstein Schoham. 13 Der zweite Strom heißt Gihon (der Nil?), der fließt um das ganze Land Kusch. 14 Der dritte Strom heißt Tigris, der fließt östlich von Assyrien. Der vierte Strom ist der Euphrat.An keiner Stelle im Koran werden im Zusammenhang mit dem Leben Adams oder mit dem Paradiesgarten konkrete, heute nachvollziehbare geographische Angaben gemacht.
1. Mose 2,15: Und Gott der HERR nahm den Menschen und setzte ihn in den Garten Eden, daß er ihn bebaute und bewahrte.Sure al-Baqara 2,35a: Und wir sagten: 'O Adam! Bewohne du und deine Gattin den Paradiesgarten, ...'

Sure al-A'raf 7,19a: Und: 'O Adam! Bewohne du und deine Gattin den Paradiesgarten, ...'

Anfang

www.Grace-and-Truth.net

Page last modified on February 10, 2010, at 07:05 AM | powered by PmWiki (pmwiki-2.2.109)